Irish Setter Welpen
Irish Setter Welpen
 

Irish Setter Hündinnen

Irish Setter Hündin Lord`s  Shelter Damaris

geboren:  01.04.2004

Formwert: vorzüglich

Prüfungen: JAP, BP

Irish Setter E-Wurf: 24.09.2008

Irish Setter F-Wurf: 17.03.2010

 

Irish Setter Königinmutter Lord’s Shelter Damaris ist mit ihren Welpen hart aber gerecht umgegangen. Ihre Irish Setter Töchter Lord’s Shelter Elaine und Lord’s Shelter Faith hatten es nicht leicht. Irish Setter Hündin Elaine ist da mit ihren Welpen sehr viel jovialer umgegangen. Irish Setter Hündin Faith hält noch nichts davon, Mutter zu werden. Damaris wurde jetzt im November 2014 ein Gesäugetumor entfernt. Wir hoffen, dass sie uns trotzdem noch eine Weile begleitet. Aus züchterischer Sicht gesehen liegt sie als Irish Setter im oberen Mittelfeld mit Formwerten von vorzüglich und auch schon einmal einem sehr gut: im strömensten Regen mag man sich auch nicht als Irish Setter im Ausstellungsring präsentieren. Irish Setter Hündin Damaris hatte das Pech, das ich mich in einem Lebensabschnitt befand, in dem ich wenig Zeit für das Vorbereitungstraining  zu einer Irish Setter Prüfung hatte. Sonst hätte sie auch ein leistungsgeprüftes Irish Setter Elterntier werden können. Ihre Irish Setter Anlagen hat sie genetisch erfolgreich weiter gegeben. 

 

 

Irish Setter  Hündin Lord`s  Shelter Elaine

geboren:  24.09.2008

Formwert: vorzüglich

Prüfungen: JAP, CACIT-FES

I-Wurf in der Zuchtstätte z Košumberka am: 29.03.2014

J-Wurf am 03.10.2015

 

Irish Setter Hündin Elaine hätte das Zeug zum Deutschen Champion VDH gehabt, einem Schönheitstitel. Aber manchmal passen die menschlichen Zeitpläne nicht mit den Rundreisen zum Sammeln der Irish Setter Titel- Anwartschaften zusammen. Sie ist eine ruhige und sehr freundliche Irish Setter Hündin.

Nach ihrem 2ten Wurf, unserem J Wurf, ist sie in den wohlverdienten Ruhestand getreten und überlässt nun ihrem Nachwuchs das Zuchtgeschehen.

 

Ihre Tochter Isabelle ist die Mutter unseres L-Wurfs.

 

Ihr Sohn Indi ist der Vater unseres M-Wurfs.

 

Ihr Sohn Joel ist der Vater unseres N-Wurfs.

Irish Setter  Hündin Lord`s  Shelter Faith

geboren:  17.03.2010

Formwert: sehr gut

Prüfungen: JAP

Irish Setter I-Wurf

Irish Setter M-Wurf

 

Irish Setter Hündin Faith hat es faustdick hinter den Ohren. Nachdem wir wirklich mehrere Anläufe mit ihrem Vater Connemara’s Lester gestartet hatten, ist nur einmal die Verpaarung gelungen, aus der sie hervorgegangen ist. Ihr Irish Setter Bruder Frazer, genannt Hubert, ist ein sehr erfolgreicher Jagdhund geworden, der auch noch Aussichten auf einen Schönheitstitel hat. Hubert ist der Vater von unserem H-Wurf und unserem L-Wurf.

 

Faith ist vom Irish Setter Typ her eher klein, im unteren Mittelmaß angesiedelt. Mit ihrem glatten dunklen Fell und einem laienhaft ausgedrückt „süßen Mädchenkopf“ überspielt sie ihre wahren Irish Setter Interessen: Jagen. Im Junghundalter nutzte sie ein Maisfeld und ward 8 Stunden lang nicht gesehen. Ein Tag, der angefüllt war mit den schlimmsten Fantasien, die man sich als wartender Irish Setter Hundebesitzer so durch den Kopf geistern lassen muss.

Irish Setter Hündin Cheyenne z Košumberka

geboren: 25.09.2008

Formwert: sehr gut

Prüfungen: JuS

Irish Setter G-Wurf

Irish Setter H-Wurf

Irish Setter K-Wurf

 

Irish Setter Hündin Cheyenne stammt aus dem Zwinger unserer Züchterfreundin Zdena Thiedova. Als Braut für Irish Setter Rüde Lord’s Shelter Cyrill. Mit ihm zusammen hat sie sage und schreibe 18 Irish Setter Welpen gezeugt. 6 Winzlinge wurden tot geboren, so dass sie nur noch 12 Irish Setter Welpen aufziehen musste.

 

Cheyenne hatte einen Unfall im Welpenalter mit einer verbleibenden Beule am Kopf, was ihre Schönheit zwar beeinträchtigt, ihre wahren Irish Setter Werte aber nur unterstreichen: ein souveräner Jagdhund zu sein und eine bombastische Irish Setter Mama. Absolut geduldig im Umgang mit ihren Irish Setter Welpen und natürlich auch mit den späteren menschlichen Irish Setter Welpenkäufern zu sein. 

 
Unsere Irish Setter Hündinnen stammen alle aus der Mutterlinie der Irish Setter Stammhündin Dike of Future’s Dream ab. Mittlerweile sind wir bei den Urenkelinnen unserer Irish Setter Superhündin Dike angekommen. Angefangen haben wir 1997 mit dem A – Wurf Dike Future’s Dream in der Verpaarung Aron z Šonovských Hor, einem Arbeitschampion aus Tschechien. Aron war ein sehr führiger und souveräner Irish Setter Rüde von sehr dunkler mahagonifarbener Farbe. Die Irish Setter in Tschechien werden noch sehr ursprünglich als Arbeitshunde gehalten. Im Gegensatz zu Polen, den Beneluxländern wie Belgien und Luxemburg, sowie England und Holland, die ihre Irish Setter Zucht auf reinen Irish Setter Formzuchtlinien und damit in der Regel auf reinen Irish Setter Showlinien aufgebaut haben, haben die Tschechen noch nicht auf reine Formzucht und damit auf nur rein äußerliche Schönheit gesetzt. Daher haben die Irish Setter aus vielen Arbeitslinien noch den nötigen Biss, um als Jagdhund zu arbeiten. Trotzdem behalten sie ihren freundlichen umgänglichen Charakter, der sie als Familienhunde auszeichnet.
 
Um Zuchthündin zu werden, muss man zuchttauglich werden. Dazu sind Gesundheitschecks (HD Röntgenuntersuchung, PRA Gentest, vollständiges Scherengebiss, keine Knickrute) einzuhalten, eine Zuchtschau und die Zuchttauglichkeitsprüfung sowie die Jugendsuche mit Schusstest. Wer das alles hat und die richtigen Papiere (Zucht aus F.C.I. Auslandszwinger oder VDH Inlandszwinger), darf sich Zuchthündin oder Zuchtrüde nennen.
 
Zwar ist die Jugendsuche der Irish Setter eine Anlagenprüfung ( Alter: 6 Monate bis 2 Jahre) und manche unbedarften Erstlingsführer gehen auch nichtsahnend an die Sache ran: mit einem rohen Hund. Doch diese Irish Setter Anlagen sollten auch für die Richter zu bewundern sein, sprich der Irish Setter sollte doch Kontakt zu seinem Führer haben und nicht als Horizontflitzer ins Nirwana rasen. Immerhin will man ja auch noch sehen, dass er vorsteht und sei es durch ein Fernglas. Zur Irish Setter Jugendsuche gehört der Schusstest, einem wichtigen Wesensmerkmal auch für Familienhunde. Die Irish Setter Jugendsuche legt den Schwerpunkt auf die Fächer: Nase – Suche - Vorstehen. Das muss alles eintrainiert werden, auch in Gegenden, wo sich keine Hasen mehr gute Nacht sagen und Fasane nur ausgestopft zu bewundern sind. Wer das Pech hat, solch ein Revier zu besitzen mit kilometerweiter Maislandschaft, in dem sich nur die Wildschweine sozusagen sauwohl fühlen, der fährt dann extra mehrere 100 km weit, wo diese Tiere noch nicht von der industriellen Landwirtschaft ausgerottet worden sind, um für die Prüfung zu üben.